Preiswettbewerb wächst

 

Schönheits-Operationen haben sich zu einem Geschäft entwickelt, in dem der Konkurrenzkampf groß ist. Es tobt regelrecht ein Verdrängungswettbewerb, bei dem die Preise für Brustvergrößerung und Co. immer günstiger werden. Leidtragende sind Patientinnen, die bei einem Schönheitschirurg ihre Brüste vergrößern lassen und dann mit dem Ergebnis bitter enttäuscht sind.

Welcher Arzt ist seriös?

Das ist eine gute Frage, die nicht wirklich beantwortet werden kann. Wissen müssen Patientinnen, die Bezeichnung Schönheitschirurg ist in der Regel kein Facharzt, sondern ein Arzt, der eine Kanüle in den menschlichen Körper einführen kann. Der Begriff Schönheitschirurg ist gesetzlich nicht geschützt; jeder Arzt darf sich so nennen. Der bessere Weg ist zu einem Facharzt für plastische Chirurgie oder plastische und ästhetische Chirurgie. Allerdings hat das Bundeverfassungsgericht ein Grundsatzurteil gefällt, in welchem jeder Arzt eine Brustvergrößerung vornehmen darf.

Die Fragen nach Misserfolgen bei Brustvergrößerungen wird kein Arzt beantworten. Er erzählt nur von seinen Erfolgen. Ärzte sind nicht zur Veröffentlichung von Komplikationen bei den von ihnen durchgeführten Brustvergrößerungen verpflichtet.

So manche Schönheits-OP endet bei der Notaufnahme

Hat ein Arzt die Brustvergrößerung “vermasselt”, geht dies zu Lasten der Patientin. Wie die “Welt” berichtet, endete die Brustvergrößerung einer Frau in der Notaufnahme. Der Arzt hatte bei der Operation Gewebe verletzt; die Implantate lagen frei und die Wunde öffnete sich wieder. Eine Notoperation und drei weitere Eingriffe waren notwendig, um den Schaden zu beheben. Aus der billigen Brustvergrößerung, welche der Patientin weniger als 2.500 Euro gekostet hat, kamen nach den Eingriffen 20.000 Euro zusammen, welche die Patientin teilweise selbst bezahlen musste.

Oft ist billig auch billig

Für Experten der Branche sind solche Vorfälle nicht unbekannt. Frauen, die ihre Brüste vergrößern lassen wollen, können sich auf dem von Patricia Schmidt betriebenen Forum “Porta Estetica” über den Eingriff informieren und sich mit anderen Frauen austauschen. Das Forum ist unabhängig von Anbietern von Schönheitsoperationen.

Fakt ist, Anbieter zu extrem günstigen Preisen Brustvergrößerungen anbieten, machen dies, weil sie nur auf dem Wege des Billig-Preises Kundinnen bekommen. Fakt ist aber auch: Keine Patientin muss sich auf eine Massenabfertigung einlassen und schon gar nicht, wenn es sich um eine Operation handelt.

OP vermasselt – wer trägt die Schuld

Werden die Ärzte gefragt, sind immer die Patientinnen schuld, wenn etwas schiefgeht. Ärzte legen den Fokus der Schuldfrage auf die Erwartungen der Patientinnen, die mit zu großen Erwartungen die Brustvergrößerung vornehmen lassen und dann enttäuscht sind. Die Politiker sehen weder bei der Intransparenz noch bei den Zugangsvoraussetzungen für Ärzte Handlungsbedarf.