Brustvergrößerung mit Eigenfett als natürliche Alternative zur klassischen Brust-OP


Brustvergrößerung mit Eigenfett als natürliche Alternative zur klassischen Brust-OP

Brustvergrößerung mit Eigenfett: Die Brustvergrößerung als zentrales Zahnrad der Schönheitsindustrie lässt die Stimmen nach alternativen Möglichkeiten immer lauter werden, damit auch jede potenzielle Patientin sich in diese Mühle begeben kann. Wer bisher wegen Unverträglichkeit oder aus persönlichen Gründen die Nutzung der Implantate zur Brustvergrößerung abgelehnt hat, dem wird nun die Möglichkeit der Brustvergrößerung mit Eigenfett ins Blickfeld gerückt.

Waren bis vor einigen Jahren die Ergebnisse der Brustvergrösserung mit Eigenfett durch das Wort „katastrophal” noch positiv betitelt, sollen japanische Forscher durch die Beimischung von körpereigenen Stammzellen seit einiger Zeit ein ästhetisches Endergebnis der Brustvergrößerung erzielen.

Vergangene Operationen sorgten bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett durch das Absterben von eingefügten Gewebeteilen oder Knötchenbildung, welche bei der Mammografie fehlerhaft als Tumor diagnostiziert werden konnten, sowie einer unbefriedigenden Brustformung für die Tabuisierung dieser Methode zur Brustvergrößerung in Fachkreisen.

Eine Handvoll plastischer Chirurgen in Deutschland hat sich den Studienergebnissen aus Japan und der USA angeschlossen, wo die Brustvergrößerung mit Eigenfett sich hoher Beliebtheit erfreut, und möchten die weiterentwickelte Technik auch in Deutschland etablieren, wo sie allerdings auf viel Skepsis stößt. Die Voraussetzungen für die Schönheitsoperation der Brustvergrösserung mit Eigenfett ist neben der gesundheitlichen Eignung ein an anderer Stelle eventuell unerwünschtes Fettpolster. Effektiv lassen sich so zwei Probleme mit einer Operation in der plastischen Chirurgie beheben.

Brustvergrößerung mit Eigenfett eignet sich für viele Patientinnen!

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett eignet sich für Patientinnen, die herkömmliche Implantate zur Brustvergrößerung ablehnen oder eine leicht hängende Brust korrigieren lassen möchten. Auch wer sein Brustvolumen nur mäßig vergrößern möchte, ist bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett gut beraten.

Patientinnen, die mit einer angeborenen oder erworbenen Asymmetrie der Brüste zu kämpfen haben, können sich mit dieser Methode ohne störende Narben an dem Ergebnis erfreuen.

Wer einen Hang zur Schönheitsoperation hat und in diesem Zuge gleich eine Fettabsaugung mit der Brustvergrößerung verbinden möchte, findet ebenfalls bei den ausgebildeten Fachärzten der plastischen Chirurgie für die Brustvergrösserung mit Eigenfett die richtigen Ansprechpartner.

Wurde bereits eine Vergrößerung der Brüste durch herkömmlichen Implantate im Zuge der plastischen Chirurgie vorgenommen, können sich abzeichnende Ränder durch die Brustvergrößerung mit Eigenfett kaschiert und ein ästhetisches Ergebnis erzielt werden.

Brustvergrößerung mit Eigenfett: Vorteile und Ablauf der Brust OP

Nachdem an einer anderen Stelle des Körpers eine Fettabsaugung vorgenommen und das Fett entsprechend aufbereitet wurde, wird es mit der Zweikammertechnik der Brust zugeführt. Das körpereigene Fett wird durch einen minimal-invasiven Eingriff direkt unter die Brusthaut und hinter die Brustdrüse injiziert, es entstehen also keine Narben an Brust bzw. Achselhöhle.

Da der Körper Fett abbaut, wird mehr als das für das Endergebnis benötigte Fettgewebe implantiert und sorgt bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett ganz nebenbei noch für ein besseres Hautbild – selbst Dehnungsstreifen können deutlich schwächer werden – und mehr Elastizität der Haut an den Brüsten. Da bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett keine Implantate oder sonstige Fremdkörper eingesetzt werden, darf man diese Methode zur Brustvergrösserung durchaus als natürlich bezeichnen. Entsprechend ist auch das Tastgefühl nach der Schönheitsoperation.

Ist eine Mammografie geplant, sollte die Patientin den Radiologen über die Brustvergrößerung mit Eigenfett informieren, auch wenn das geübte Auge des Facharztes diesen Eingriff erkennt. Als absolut überzeugender Vorteil einer Brustvergrößerung mit Eigenfettgegenüber der Brustvergrößerung durch Implantate darf das nicht existente Risiko einer Kapselfibrose genannt werden. Diese ist bei dieser Methode durch die fehlenden Implantate nicht möglich.