Kosten einer Brustvergrößerung


h1Hat man sich dazu entschieden, eine Brustvergrößerung vornehmen zu lassen, sollte man sich erst dann operieren lassen, wenn man einen passenden Arzt gefunden hat, der nicht nur durch Erfahrung punkten kann, sondern der einem auch sympathisch ist und zu dem man Vertrauen aufbauen kann. Da es eine große Anzahl an plastischen Chirurgen gibt, die sich auf eine Brustvergrößerung spezialisiert haben, sollte man sich unbedingt Angebote einholen und die Brustvergrößerung Preise miteinander vergleichen.

Wer übernimmt die Kosten?

Jeder, der eine Krankenversicherung besitzt, hofft jetzt natürlich darauf, dass die Krankenkasse für die Brustvergrößerung Kosten aufkommt. Dem ist aber nicht so. Da es sich um einen Eingriff handelt, der in den Bereich Ästhetik gehört, darf man nicht darauf hoffen, die Kosten der Brustvergrößerung an die Krankenkasse abschieben zu können.

Es gibt aber auch Ausnahmen, in denen die Kosten der Brustvergrößerung tatsächlich von der Krankenkasse übernommen werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass ein medizinisches Gutachten vorliegt, in welchem offengelegt wird, dass die Brustvergrößerung einen gesundheitlichen Nutzen mit sich bringt. Ansonsten gibt es nur die Möglichkeit, dass man einige Jahre für die Brustvergrößerung spart.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Viele wissen, dass es immer mehr Frauen gibt, die von einer Brustvergrößerung träumen, aber nicht die nötigen finanziellen Mittel haben, um sich diesen Eingriff leisten zu können. Im Internet stößt man deswegen immer häufiger auf Angebote für Brustvergrößerungen, die sehr verlockend sind. Die Brustvergrößerung wird hier scheinbar zu Dumpingpreisen angeboten. Auf solche Angebote sollte man aber nicht hereinfallen, denn meistens sind hier Pfuscher am Werk. Eine sauber durchgeführte Brustvergrößerung, die auch einen Klinikaufenthalt von ein bis zwei Tagen und die so wichtige Nachsorge beinhaltet, hat nun mal ihre Kosten. Viel wichtiger ist doch, dass man hinterher mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Je nachdem, für welche Art von Eingriff und für welche Implantate man sich entscheidet, können die Brustvergrößerung Kosten sehr unterschiedlich ausfallen. Normalerweise muss man bei einer Brustvergrößerung für den Eingriff selbst, die Narkose, den Aufenthalt in der Klinik und die Betreuung danach aufkommen. Die Preise für eine Brustvergrößerung bewegen sich in etwa zwischen 2.000 und 5.000 Euro.